Heizöl und Erneuerbare – eine super Kombination für die Zukunft

Moin, ich bin Michael. Das Klima, mein Garten und die Natur sind mir sehr wichtig. Deswegen habe ich mir überlegt, wie ich mit meiner Ölheizung klimaschonend heizen kann. Und tatsächlich gibt es einige Möglichkeiten! Eine davon befindet sich seit Kurzem auf meinem Dach. Aber seht selbst, mit welcher Maßnahme ich einen Beitrag zur Energiewende leiste.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Zwei Energien für mein Haus: Warum ich meine Ölheizung mit Solar kombiniert habe

Warum soll ich nur eine Energiequelle nutzen, wenn mir doch mehr geboten wird? Ich habe meine Ölheizung mit Solar kombiniert. Genauer gesagt mit einer Photovoltaikanlage, die jetzt auf meinem Dach Ökostrom erzeugt. Für mich und mein Haus ist das die beste Kombination. Mit dieser Art von Heizsystem – das wird Hybridheizung genannt – spare ich nämlich gleich mehrfach: Kosten für Heizöl und externen Strombezug und CO2. Und genau darum ging es mir auch. Nur, weil ich mit Öl heize, bin ich noch lange kein Klimasünder!

Seit vielen Jahren versorgt uns die Ölheizung zuverlässig mit Wärme. Trotzdem sind die Diskussionen darum natürlich nicht spurlos an mir vorbeigegangen. Und deshalb haben wir nach einer Möglichkeit gesucht, unsere gewohnte Heizung zu behalten, unsere Strom- und Wärmeversorgung aber in Punkto Klimafreundlichkeit aufzustocken. Und nun schimmern schöne blaue Solarmodule auf unserem Dach. Dort erzeugen sie Strom, den wir im Haushalt nutzen. Und nicht nur das: Wir heizen auch damit. Scheint genug Sonne, wird mit dem grünen Strom vom eigenen Dach eine Wärmepumpe auf unserem Warmwasserspeicher betrieben.

Ölheizung und Solar: Für uns gibt es nichts Besseres

Daher nutzen wir unseren Strom vom Dach nicht nur für unsere elektrischen Geräte, sondern auch für warmes Wasser. Und zwar immer dann, wenn genug Solarstrom produziert wird. Dafür sorgt eine intelligente Steuerung, die zunächst die elektrischen Geräte im Haushalt mit dem Ökostrom versorgt. Ist dann noch etwas über – was vor allem im Sommer oft vorkommt – springt die elektrische Wärmepumpe an und erhitzt das Trinkwasser im Speicher.

Und wenn die Sonne nicht scheint? Nein, dann müssen wir nicht kalt duschen und auch nicht im Dunklen sitzen. Produziert unsere PV-Anlage gerade mal nicht genug, dann beziehen wir den fehlenden Strom aus dem öffentlichen Netz und die Öl-Brennwertheizung versorgt uns zuverlässig mit Wärme und warmem Wasser. Die Energiereserve dafür steht im Kellerraum nebenan: Im Öltank lagert unser Vorrat.

Der reicht übrigens länger, seitdem wir aufs Hybridsystem setzen. Und wird zukünftig noch viel klimafreundlicher – aber darüber erzählt Lars ja schon einiges. Er nutzt in seinem Haus bereits treibhausgasreduziertes Heizöl und verkleinert seinen ökologischen Fußabdruck damit enorm.

Wir mögen unser Hybridsystem. Es bietet uns genau, was wir gesucht haben. Wir haben unsere zuverlässige Ölheizung behalten und sie gleichzeitig um eine erneuerbare Energie erweitert. So verbinden wir in unserem Rahmen Klimaschutz mit Bezahlbarkeit und Zuverlässigkeit. Für uns die ideale Kombination.

Der Schritt zur Hybridheizung kann nachträglich erfolgen

Wir haben uns vor der Modernisierung auch eingehend beraten lassen. Die PV-Anlage kann auch nachträglich integriert werden. Es ist gar nicht nötig alles in einem Schritt umzusetzen. So haben wir es auch gemacht. Die Warmwasserwärmepumpe und die Solaranlage haben wir unabhängig vom Einbau des Ölkessels in einem zweiten Schritt installieren lassen. Damit konnten wir unsere laufenden Kosten und unseren CO2-Ausstoß für die Strom- und Wärmeversorgung deutlich senken.

So wird die Ölheizung fit für den Winter

Wenn eine Jahreszeit für mich immer viel zu schnell zu Ende ist, dann der Sommer. Nun ist es wieder so weit. Es ist dunkel, es ist kalt. Leider nicht nun draußen. Auch im Haus sinken die Temperaturen.

Schaut einfach rein.

Hydraulischer Abgleich – nachhaltig sparen

Mit einem hydraulischen Abgleich wird die Heizung optimal eingestellt, sodass die Heizkörper in jedem Raum gleich schnell anspringen.

Schaut einfach rein.

Michael weiß, warum die regelmäßige Wartung wichtig ist.

Läuft die Heizungsanlage über die kalten Monate zuverlässig, sorgt sie für ein gemütliches Zuhause. Und das zumeist völlig unbemerkt. Damit das so bleibt, sollte sie regelmäßig gewartet werden. Es gibt aber noch ein paar Gründe mehr.

Schaut einfach rein.

Noch mehr Macher von nebenan

Michael und seine Hybridheizung – die ideale Kombination. Er nutzt Sonne und Heizöl, um sein Haus zu erwärmen und tut das aus voller Überzeugung. So hält er die Kosten niedrig und leistet einen Beitrag zum Klimaschutz. Auch die beiden anderen „Macher von nebenan“ Lars und Sabine setzen auf Heizöl – auch in Zukunft. Warum?

Das zeigen wir hier.

Top-Produkte führender Hersteller

Hier finden Sie Ihre neue Heizung

Der Überblick

Heizsysteme im Vergleich

Welches Heizsystem ist das richtige?

Zum Vergleich

Tank weiter nutzen oder austauschen?

Altes Haus gekauft? Was passiert mit dem Tank?

Hier die Antworten finden

Ölheizung plus Erneuerbare

Wie passen erneuerbare Energien zum Heizöl?

Zur Hybridheizung