Aktuelle Informationen rund um die Ölheizung

Klimaneutralität spätestens 2045. Das Ziel steht fest. Um die Klimaschutzziele im Gebäudebereich zu erreichen, hat die Bundesregierung die Absicht bekundet, die derzeit bestehenden Regelungen zu ändern und zu verschärfen. Im Rahmen des Klimaschutzsofortprogramms soll das Gebäudeenergiegesetz (GEG) geändert werden. Daher werden voraussichtlich ab dem 1. Januar 2024 neue Bestimmungen gelten. Informationen und die aktuell noch gültigen gesetzlichen Vorgaben rund um die Ölheizung haben wir für Sie zusammengefasst:

Kann ich noch mit Öl heizen – das sollten Sie jetzt wissen.

Um die Klimaschutzziele im Gebäudebereich zu erreichen, hat die Bundesregierung die Absicht bekundet, die derzeit bestehenden Regelungen auch zum Heizen mit Öl zu ändern und zu verschärfen. Wir haben alle wichtigen Infos für Sie zusammen gefasst.
Hier nachlesen

Gebäudeenergiegesetz (GEG)

Das Gebäudeenergiegesetz (GEG) enthält Anforderungen an die energetische Qualität von Gebäuden, die Erstellung und Verwendung von Energieausweisen sowie an den Einsatz erneuerbarer Energien in Gebäuden. Es ist ein zentrales Instrument der Bundesregierung zur Umsetzung des Klimaschutzes im Gebäudebereich. Das GEG gilt für Neubauten sowie für Bestandsbauten, wenn die Immobilie den Besitzer wechselt und bei größeren Modernisierungen am Gebäude.
Alle Infos zum GEG

Erneuerbare-Wärme-Gesetz Baden-Württemberg (EWärmeG)

In Baden-Württemberg gilt mit dem Erneuerbare-Wärme-Gesetz (EWärmeG) eine Nutzungspflicht für erneuerbare Energien im Gebäudebestand. Das EWärmeG greift, sobald in Bestandsgebäuden die zentrale Heizungsanlage ausgetauscht wird. Dann müssen mindestens 15 Prozent des Wärmeenergiebedarfs durch erneuerbare Energien gedeckt werden.
Erfüllungsmöglichkeiten für das EWärmeG

Hamburgisches Klimaschutzgesetz (HmbKliSchG)

In Hamburg müssen bei einer Heizungsmodernisierung ab dem 01. Juli 2021 – unabhängig vom eingesetzten Energieträger – in Gebäuden, die vor 2009 errichtet wurden, mindestens 15 Prozent des Wärmeenergiebedarfs durch erneuerbare Energien gedeckt werden. Dies ist zum Beispiel durch die Einbindung von Solarthermie möglich oder den Einsatz eines Heizöls mit einem Anteil flüssiger Biomasse in Höhe von 15 Prozent.
Näheres zum Hamburgischen Klimaschutzgesetz

Praxisbeispiele

Eine neue Heizungsanlage, ein neuer Tank oder auch eine neue Brennstoffkombination – Modernisierungen zeigen, wie auch Gebäude mit einer Ölheizung die Energiewende schaffen können.
Zu den Praxisbeispielen

Green Fuels Ready Label

Green Fuels sind eine gute Option, um mit einem Brennwertgerät in eine klimafreundliche Zukunft zu starten. Das Label bietet Orientierung bei der Auswahl einer zukunftsfitten Brennwertheizung oder Tankanlage.
Weitere Infos hier

Heizöl-Kostenerstattung

Die Bundesregierung entlastet Privathaushalte, die im Jahr 2022 besonders hohe Brennstoffkosten hatten. Der Zuschuss kann ab sofort beantragt werden. Wir zeigen wo und wie.
Zur Heizöl-Kostenerstattung