Auch wenn viele Politiker, Energieexperten und Medien das Heizen mit Öl schon abgeschrieben haben und Ihnen zur Umstellung raten: Öl-Brennwerttechnik hat Zukunft! Es gibt viele gute Gründe die dafür sprechen, der Ölheizung und somit auch dem Heizöl treu zu bleiben.

Gutes Preis-Leistungsverhältnis

Die Modernisierung mit sparsamer Öl-Brennwerttechnik lohnt sich. Im Vergleich zu einem veralteten Heizkessel lässt sich der Brennstoffbedarf um bis zu 30 Prozent senken. Das schont nicht nur die Umwelt, sondern auch den Geldbeutel! Die Investitionskosten holen Sie durch den geringeren Heizölverbrauch wieder rein. Erst recht, wenn die Betriebskosten durch den geplanten CO2-Aufschlag ab 2021 ansteigen. Auch wenn es für die Umstellung auf andere Energien oftmals verlockende Austauschprämien gibt: Die Modernisierung mit Brennwerttechnik ist oft am günstigsten.
Hier finden Sie Heizsysteme im Kostenvergleich

Sichere Wärme rund ums Jahr

Ihre Ölheizung hat sich in den vergangenen Jahren als zuverlässig erwiesen? Dann müssen Sie keine Experimente wagen. Bringen Sie Ihr Heizsystem ganz einfach auf den neuesten Stand der Technik und bleiben bei Ihrem bewährten Energieträger. Ein modernes Öl-Brennwertgerät kann in kurzer Zeit, ohne großen Aufwand eingebaut werden. Auch der Energievorrat im Heizöltank gibt ein gutes Gefühl. Anders als bei Flüssiggas erfolgt die Lagerung ohne den Brennstoff unter hohen Druck zu setzen.
Alle Infos zur Modernisierung der Ölheizung

Klimaschonend kombinieren

Neben Ihrem eigenen Vorteil liegt Ihnen auch die Umwelt am Herzen? Dann nutzen Sie doch zusätzlich erneuerbare Energien zum Heizen. Öl-Brennwerttechnik ist dafür ein idealer Partner. Ein Klassiker ist die Kombination mit Solarenergie. Das Grundprinzip einer solchen Hybridheizung ist einfach: Wann immer erneuerbare Energien zur Verfügung stehen, werden diese genutzt, ansonsten springt automatisch und zuverlässig die Heizung ein. Das wird auch vom Staat gefördert. Wenn Sie Ihre Ölheizung um Solarthermie ergänzen, wird diese mit 30 Prozent der Investitionskosten bezuschusst. Dabei sind die entsprechenden Förderbedingungen zu beachten.
Weitere Infos zur Ölheizung und Erneuerbaren Energien

Grüne Zukunftsperspektive

Schon heute sparen Sie durch die Modernisierung bis zu 40 Prozent CO2. Auch der Feinstaub-Ausstoß einer Öl-Brennwertheizungen ist deutlich geringer als bei einem Pelletkessel. Außerdem wird auch das Heizöl immer grüner. Bereits heute bieten viele Händler klimaschonendes Bioheizöl an. Darüber hinaus wird intensiv an der Entwicklung neuer, CO2-neutraler Brennstoffe, zum Beispiel aus Abfall oder Reststoffen, gearbeitet. Die hocheffiziente Öl-Brennwerttechnik erhält somit eine klimaneutrale Perspektive. Denn die neuen Fuels können in der vorhandenen Technik ohne aufwändige Umrüstungen verwendet werden. Bis es so weit ist, können Sie vielfach heute schon durch zertifikate klimaneutral gestelltes Heizöl tanken. Dabei wird der CO2-Ausstoß durch gezielte Klimaschutzmaßnahmen ausgeglichen.
Zur grünen Zukunftsperspektive

Modernisierungsvarianten im Kostenvergleich
Die IWO Info- und Förderhotline

Sie haben Fragen rund um die Modernisierung Ihrer Ölheizung? Dann rufen Sie unsere Experten der febis Service GmbH an. Gerne helfen Sie Ihnen auch bei der Beantragung von Fördermitteln - stellen sogar den Antrag für Sie. Einzige Bedingung: Er muss vor Beginn der Modernisierung gestellt werden. Die staatlichen Zuschüsse erhalten Sie dann vom BAFA.

Unsere Experten stehen Ihnen montags bis freitags von 9:00 Uhr bis 17:00 Uhr unter 06190 9263-435 zur Verfügung.