Remscheid: Einfache Integration Erneuerbarer Energien

Das in der Doppelhaushälfte vorhandene Öl-Brennwertgerät wurde um eine elektrische Heizeinrichtung ergänzt, vergleichbar mit einem modernen Durchlauferhitzer, und mit spezieller Kommunikationstechnik ausgerüstet. Immer wenn zum Beispiel an stürmischen Tagen Windenergieanlagen gedrosselt oder abgeschaltet werden müssten, weil die erneuerbare Stromproduktion die aktuelle  Stromnachfrage übersteigt, kann die elektrische Heizeinrichtung aktiviert werden und so ansonsten abgeregelten Strom aufnehmen und zur Wärmeversorgung nutzen.

Seit kurzem ist noch eine Neuerung hinzugekommen: Dem klassischen Heizöl wird ein neuer, treibhausgasreduzierter flüssiger Brennstoff, sogenanntes E-Fuel beigemischt.

  • Auf der Doppelhaushälfte ist eine Photovoltaik-Anlage installiert, die aus 14 Solarmodulen zusammengesetzt ist und eine Gesamtfläche von 23,4 m² hat. Sie ist nach Süd/ Südost ausgerichtet,bei einer Dachneigung von 30°. Die Peak-Leistung liegt bei 3,5 kWp.

  • Eine elektrische Heizeinrichtung wurde über eine Umwälzpumpe mit den vorhandenen Heizungspufferspeichern verbunden. 

  • Die Doppelhaushälfte wird von einem zweistufigen Öl-Brennwertgerät mit 10/15 kW versorgt. Im Gegensatz zu ausschließlich mit Strom betriebenen Heizsystemen ist es bei diesem Hybridsystem möglich, auch über einen beliebig langen Zeitraum auf Strom als Wärmequelle zu verzichten.

  • Im Heizungspufferspeicher wird die Wärme aus den verschiedenen Energiequellen für Warmwasser oder Heizung gespeichert und kann so bedarfsgerecht bereitgestellt werden. Das Speichervolumen beträgt 500 Liter. 

  • Das Einspeise-Management der Solarstromanlage optimiert den Eigenverbrauch. Ist das Optimierungspotenzial der normalen Haushaltsstromverbraucher ausgeschöpft, kann die elektrische Heizeinrichtung die Überschüsse in Wärme umwandeln und in den Wärmespeicher einspeisen.

Remscheid

Gebäudetyp

Zweifamilienhaus

Postleitzahl

42869

Bundesland, Ort

Nordrhein-Westfalen, Remscheid

Maßnahmen

Heizung, Power-to-Heat-Nutzung durch Einbau einer elektrischen Heizeinrichtung

Nutzfläche

174 m² 

Gebäude-Baujahr

1960

Anzahl Bewohner

4 Personen

Heizsystem

Öl-Brennwertgerät, Photovoltaik, Power-to-Heat

Tanktyp

4 X 1.000 Liter doppelwandige Batterietankanlage

Reichweite einer Tankfüllung

rund 2 Jahre

Solarstromanlage

3,5 kWP / 30° Süd/Südost / 23,4 m²

Volumen Wärmespeicher

500 Liter

Details


Zurück zur Übersicht