F.-W.-Lübke-Koog: Wohlige Wärme aus dem Windstrom und Heizöl

Mit der Teilnahme an dem Modellprojekt möchte ich meinen Energieverbrauch umweltfreundlicher und nachhaltiger gestalten. Der Austausch einer alten Ölheizung gegen einen modernen Brennwertkessel ist der eine Teil der Maßnahme. Richtig spannend fi nde ich den Einbau eines Systems, das es ermöglicht, Heizungs- und Brauchwasser durch ansonsten ungenutzten grünen Strom aus unserem Windpark vor der Haustür zu erhitzen. Motto: Unser Bürgerwindpark sorgt zusätzlich zu der Stromversorgung ab jetzt auch für wohlige Wärme im Haus!“

  • Das Einfamilienhaus eines landwirtschaftlichen Betriebes

  • Der 600 Liter fassende Pufferspeicher ermöglicht - in Verbindung mit einem Elektroheizer – die Einbindung von Windstrom in die Wärmeversorgung des Hauses, deren Basis das moderne zweistufige Öl-Brennwertkessel ist. Das effiziente Gerät mit einem Nutzungsgrad von bis zu 99 Prozent ist das Herzstück im frisch sanierten Heizungsrau...

  • Die drei Kunststoffbatterietanks fassen insgesamt 4.500 Liter Heizöl, das entspricht einem Energievorrat von rund 45.000 kWh.

  • Der von der hauseigenen Photovoltaikanlage produzierte Solarstromertrag kann zur Stromund Wärmeversorgung genutzt werden. Überschüsse werden ins öffentliche Stromnetz eingespeist.

F.-W.-Lübke-Koog (Feddersen)

Gebäudetyp

Einfamilienhaus

Postleitzahl

25924

Bundesland, Ort

Schleswig-Holstein

Maßnahmen

Heizgerät PV-Anlage
Wärmespeicher Tank
Dämmung Fenster/Türen
Windstrom

Nutzfläche

300 m² Wohn- u. Bürofläche

100 m² teilbeheizter Freizeitraum

Gebäude-Baujahr

1958

Anzahl Bewohner

3

Heizsystem

Öl-Brennwertgerät

Tanktyp

Kunstoffbatterietank

Tankfüllung

3 x 1.500 Liter

Photovoltaik

30 kWp, 27.000 kWh/Jahr

Volumen Wärmespeicher

600 Liter

 

 

F.-W.-Lübke-Koog (Feddersen)
Details


Zurück zur Übersicht