Energie sparen mit der Ölheizung

Dass Energiesparen wichtig ist, weiß inzwischen jedes Kind. Wer zu Hause auf einen sparsamen Umgang mit Energie achtet, tut das meist vor allem, um Geld zu sparen. Aber auch der Klimaschutz spielt dabei eine immer größere Rolle. Wir beantworten auf den folgenden Seiten die wichtigsten Fragen zum energiesparenden Heizen mit Öl und geben konkrete Energiespartipps.

Energie sparen im Haushalt

Energiesparen im Haushalt bedeutet für die meisten Stromsparen. Es gibt aber einen viel größeren Energiefresser als Kühlschrank und Co.: die Heizung. Im Schnitt gehen 83 Prozent des gesamten Energiebedarfs eines Haushalts für die Wärmeversorgung, also Heizung und Warmwasser, drauf. Hier liegt ein beträchtliches Einsparpotenzial, denn knapp drei Viertel der Heizungen in Deutschland entsprechen nicht dem aktuellen Stand der Technik – sind also veraltet und verbrauchen unnötig viel Energie. Auch bei der Ölheizung besteht Modernisierungsbedarf: Knapp die Hälfte aller Ölheizungen in Deutschland ist älter als 20 Jahre und sollte somit ausgetauscht werden.

Bleibt das Heizen mit Öl in Zukunft bezahlbar?

Wer durch eine Heizungsmodernisierung Energie sparen möchte, entscheidet nicht nur über ein neues Heizgerät, sondern auch darüber, mit welchen Energien er künftig heizt. Und diese Entscheidung soll sich für die nächsten 20 Jahre „richtig” anfühlen. Da stellt sich natürlich vor allem die Frage nach den Kosten. IWO hat die wichtigsten Fakten rund um Heizölpreis, Versorgungssicherheit und Investitionskosten für eine neue Ölheizung zusammengestellt.

Fördermittel für energiesparendes Heizen

Wer die Heizung auf Vordermann bringt, um Energie zu sparen, kann den Staat an den Kosten beteiligen. Es gibt zahlreiche Förder- und Zuschussprogramme – da die Übersicht zu behalten, fällt schwer. Deshalb bietet IWO mit dem FördermittelService praktische Hilfe im „Förderdschungel”: Von der Recherche aller möglichen Fördertöpfe über die genaue Berechnung der maximal möglichen Fördersumme bis hin zum unterschriftsreifen Antrag.

Heizung modernisieren? Und wenn ja, wie?

„Brauche ich wirklich eine neue Heizung? Die alte läuft doch noch.” So oder ähnlich denken viele Hausbesitzer und heizen weiterhin tagtäglich Energie und Geld zum Fenster raus. Dabei sind die Investitionskosten für eine Heizungsmodernisierung überschaubar. Die laufenden Kosten sinken danach dauerhaft und man ist ideal gerüstet für die Zukunft, in der erneuerbare Energien eine immer wichtigere Rolle spielen. Wir beantworten hier die wichtigsten Fragen rund um die Heizungsmodernisierung.

Energiespartipps für Haus und Heizung

Das warme Zuhause frisst mehr als drei Viertel unseres gesamten Energieverbrauchs. Größere Einsparungen gelingen hier nur durch umfassende Modernisierungsmaßnahmen wie eine Heizungserneuerung oder die Gebäudedämmung. Wie Sie aber auch schon im alltäglichen Leben mit einfachen Mitteln Energie sparen können, ohne auf Komfort zu verzichten, zeigen unsere Tipps.

Hydraulischer Abgleich spart Energie

Beim hydraulischen Abgleich wird die Heizungsanlage vom Profi optimal eingestellt. Wir zeigen in einem kurzen Video wie das geht und was das bringt. Außerdem gut zu wissen: Der hydraulische Abgleich ist Voraussetzung um staatliche Fördergelder für die neue Heizung zu kassieren. Alle wichtigen Infos zum Thema hydraulischer Abgleich für Hausbesitzer und Fachleute haben wir hier zusammengefasst. 

Energiesparend saniert: Beispiele aus der Praxis

Wer sein Haus wärmetechnisch saniert, kann bis zu 80 Prozent Energie einsparen. Das zeigen zahlreiche Beispiele aus ganz Deutschland, die wir in einer Galerie für Sie aufbereitet haben. Sehen Sie, wie andere Ölheizer ihr Haus energetisch auf Vordermann gebracht haben und seitdem kräftig Heizöl sparen.