23. April 2018

Wind-und-Wärme-Modellregion im TV

Windkraftanlagen müssen häufig aufgrund von Netzengpässen abgeregelt werden. Dabei könnte dieser grüne Strom auch in Ölheizungen eingesetzt werden. Auf Initiative des IWO und ARGE Netz haben beide zusammen mit der Bürgerwindpark Lübke-Koog Infrastrukturgesellschaft und der Gemeinde Friedrich-Wilhelm-Lübke-Koog im Oktober 2017 ein Modellvorhaben gestartet. Das Projekt soll aufzeigen, wie ansonsten abgeregelter grüner Windstrom sinnvoll genutzt und gleichzeitig die CO2-Emissionen von Heizungen in ländlichen Regionen reduziert werden können. Die Wind-und-Wärme-Modellregion Friedrich-Wilhelm-Lübke-Koog stieß auch beim 3. Windbranchentag Schleswig-Holstein am 18. April in Husum auf großes Interesse. Unter dem Motto „Stadt-Land-Wind“ wurden dort regionale Aktivitäten zur Nutzung von Windstrom vorgestellt. Auch in den Regionalprogrammen von SAT.1 und NDR wurde in diesem Zusammenhang über das Vorhaben berichtet. Mehr Informationen zum Projekt finden Sie unter www.wind-und-waerme.de.