Neues assoziiertes Mitglied

IWO-Logo

Das IWO zählt derzeit 33 Mitglieder. Foto: IWO

Die FinCo Energie GmbH unterstützt das IWO

Das Institut für Wärme und Oeltechnik (IWO) hat ein neues assoziiertes Mitglied: Rückwirkend zum 1. Juli 2019 ist die FinCo Energie GmbH beigetreten. Das junge Unternehmen ist hierzulande seit Herbst 2018 im Großhandel von Mineralölprodukten aktiv. Insbesondere an den Standorten Duisburg, Essen und Salzgitter ist FinCo Energie bereits tätig.

„Die zusätzliche Unterstützung freut uns sehr“, erklärt der IWO-Vorstandsvorsitzende Jörg Debus. „Angesichts der anhaltenden Herausforderungen, die die Energiewende in Deutschland mit sich bringt, ist es für die Mineralölbranche wichtig, gemeinsam aktiv zu sein und sich in die aktuellen Diskussionen einzubringen.“ Thomas Johannsen, Geschäftsführer FinCo Energie GmbH, unterstreicht ebenfalls die positiven Effekte der Zusammenarbeit: „Wir sind davon überzeugt, dass flüssige Kraft- und Brennstoffe auch zukünftig eine wichtige Rolle in der Energieversorgung spielen werden. Deshalb unterstützen wir die vielfältigen Aktivitäten des IWO.“

Die Muttergesellschaft der FinCo Energie GmbH ist die FinCo Fuel Group in Dordrecht, Niederlande. Auch dort wird ein großes Handelsgeschäft von Mineralölprodukten betrieben. Zudem gibt es in der Gruppe ein internationales Handelsgeschäft in Asien und eine aktive Beteiligung an einem Unternehmen für den Betrieb von Tanklägern. Das IWO zählt nun insgesamt 33 ordentliche und assoziierte Mitglieder. Darüber hinaus sind zahlreiche Verbände sowie Heizgeräte- und Komponentenhersteller Fördermitglieder des Instituts. Weitere Informationen zur IWO-Arbeit sind unter www.zukunftsheizen.de zu finden.

 

IWO, 2019