Haussanierungen in der Praxis

Im Gebäudebestand liegt ein großes Potenzial zur Steigerung der Energieeffizienz. Ob Erneuerung der Ölheizung auf Brennwerttechnik oder eine Komplettsanierung: Die von uns dokumentierten und hier vorgestellten Praxisbeispiele aus dem gesamten Bundesgebiet weisen nach der Modernisierung zwischen 34 und 88 Prozent weniger Primärenergiebedarf auf. Die Kosten für die Sanierungen lagen bei den bereits fertiggestellten Objekten zwischen 16.000 und 225.000 Euro.

Baden-Württemberg

Böhmenkirch: Aus Alt mach Neu

Silke und Jochen Fuchs hatten einen Traum: Das vom Großvater geerbte Haus sollte umgebaut werden. Durch umfassende Maßnahmen wurde das über 100 Jahre alte Gebäude in Böhmenkirch bei Göppingen energetisch auf den neuesten Stand gebracht. Text und Bilder Böhmenkirch

Baden-Württemberg

Kuppenheim: Energiebedarf sinkt fast um die Hälfte

Der Energiebedarf eines Zweifamilienhauses im baden-württembergischen Kuppenheim sank nach einer Modernisierung um fast die Hälfte. Ein Teil der Kosten wurde durch einen Zuschuss aus der „Aktion Energie-Gewinner“ gedeckt. Text und Bilder Kuppenheim

Baden-Württemberg

Lahr: Energetisch saniertes Haus gewinnt Umweltpreis

2013 modernisierte Familie Krause ihr Einfamilienhaus in Lahr im Rahmen der IWO-Aktion „Energie-Gewinner“. Ein Jahr später wurden die Krauses für die erfolgreiche Sanierung von Baden-Württembergs Landesumweltminister Franz Untersteller ausgezeichnet. Text und Bilder Lahr

Baden-Württemberg

Laupertshausen: Mit Öl, Solar und Holz 76 Prozent Energie sparen

„Die außergewöhnliche Architektur des Hauses erhalten und das enorme Einsparpotenzial nutzen.“ Unter diesem Motto kaufte und modernisierte Familie Dimar im oberschwäbischen Laupertshausen ihr Einfamilienhaus. Text und Bilder Laupertshausen

Bayern

München: Rekordverdächtige Energieeinsparung

Ein 1936 erbautes Einfamilienhaus in München wurde einer umfassenden Modernisierung unterzogen. Das Ergebnis: Der Heizölbedarf sank um 82 Prozent. Gefördert wurde das Projekt vom IWO-Modernisierungswettbewerb „Aktion Energie-Gewinner“. Text und Bilder München

Bayern

Neusäß: Heizölbedarf sank fast um die Hälfte

Heizungserneuerungen bringen hohe Energieeinsparung. Nach Installation einer Öl-Brennwert-Solarheizung reduzierte sich der Heizölbedarf in einem Zweifamilienhaus im bayerischen Neusäß um beinahe die Hälfte. Text und Bilder Neusäß

Bayern

Penzberg: 56 Jahre altes Gebäude erreicht Niveau eines Vier-Liter-Hauses

Realisiert wurde die energetische Sanierung mit Fördermitteln aus dem KfW-Programm „Energieeffizient Sanieren“ und aus dem Marktanreizprogramm für erneuerbare Energien. Auch IWO unterstützte das Sanierungsobjekt im Rahmen des Modernisierungswettbewerbs „Energie-Gewinner“. Text und Bilder Penzberg

Bayern

Puchheim: Energieverbrauch deutlich gesenkt

Wie groß das Energie-Einsparpotenzial im Gebäudebestand ist, zeigt die energetische Sanierung eines Mehrfamilienhauses im bayerischen Puchheim. Der Heizölbedarf sank von jährlich 5.500 auf nicht einmal 2.000 Liter. Text und Bilder Puchheim

Bayern

Roth: Effizienter als viele Neubauten

Nahezu rekordverdächtige Zahlen: Damit hatte niemand gerechnet als Familie Dorweiler aus dem mittelfränkischen Roth ihr Eigenheim renovieren ließ. Jetzt verfügt das Haus über einen Effizienzwert, den viele Neubauten nicht erreichen. Mit einem Primärenergiebedarf von nur noch 37,5 Kilowattstunden pro Quadratmeter und Jahr konnte dieser um rund 87 Prozent gesenkt werden. Text und Bilder Roth

Berlin

Berlin-Zehlendorf: Energiekosten gesenkt und Wohnraum geschaffen

Die Modernisierung ihres Mietshauses in Berlin-Zehlendorf hat sich für Familie Isenbeck mehrfach gelohnt: Der Heizölbedarf ist um rund 65 Prozent gesunken. Vom Institut für Wärme und Oeltechnik erhielten sie einen Zuschuss in Höhe von 14.600 Euro.  Mit dem Geld konnten sie weiteren Wohnraum schaffen und so ihren Mietern helfen. Text und Bilder Berlin-Zehlendorf

Berlin

Berlin-Spandau: Energetische Sanierung spart 50 Prozent

In dem 1972 erbauten Einfamilienhaus wurde das Heizsystem erneuert und durch eine innovative Lösung zur Nutzung von Ökostrom ergänzt. Zusätzlich wurde die Gebäudedämmung im Obergeschoss verbessert. Text und Bilder Berlin-Spandau

Hamburg

Hamburg: 100 Jahre altes Haus verbraucht weniger Heizenergie als ein Neubau

Die energetische Sanierung des Hamburger Stadthauses wurde von IWO im Rahmen des Modernisierungswettbewerbs „Energie-Gewinner“ finanziell unterstützt. Text und Bilder Hamburg

Hessen

Dieburg: Öl-Brennwertheizung bietet attraktives Kosten-Nutzen-Verhältnis

Die Modernisierung wurde von IWO im Rahmen der „Aktion Energie-Gewinner“ finanziell gefördert. Der Zuschuss orientiert sich an der jährlichen Primärenergieeinsparung. Bei dem Sanierungsobjekt in Dieburg resultierte daraus eine Fördersumme von fast 13.000 Euro. Text und Bilder Dieburg

Hessen

Karben: Sanierung mit Stil und Spar-Effekt

Als neue Eigentümer eines Hauses in Karben entschloss sich Familie Oebbecke zu einer umfassenden Modernisierung von Heizung und Dämmung, um den Energieverbrauch dauerhaft zu senken. Text und Bilder Karben

Hessen

Rauschenberg: Heizölverbrauch sank um mehr als die Hälfte

Auch Gebäude, die nach der ersten Wärmeschutzverordnung gebaut wurden, bergen beachtliches Energieeinsparpotenzial. Nach der Komplettsanierung sank in einem 31 Jahre alten Wohnhaus der Primärenergiebedarf um mehr als 50 Prozent. Text und Bilder Rauschenberg

Hessen

Taunusstein: Saniertes Reihenhaus braucht so wenig Heizöl wie ein Neubau

Das Institut für Wärme und Oeltechnik (IWO) förderte im Rahmen des Wettbewerbs „Energie-Gewinner“ die energetische Komplettsanierung eines 33 Jahre alten Reihenendhauses. Nach Abschluss der Maßnahmen erreicht das Gebäude in Sachen Energiebedarf Neubau-Niveau. Text und Bilder Taunusstein

Mecklenburg-Vorpommern

Grapen Stieten: Riesige Einsparung bei moderaten Kosten

Aufgrund des hohen Energieverbrauchs entschied sich eine Familie im mecklenburgischen Grapen Stieten für die Sanierung ihres Hauses, bei der Heizung und Dämmung erneuert wurden. Mit großem Erfolg – der Brennstoffbedarf wurde deutlich gesenkt. Text und Bilder Grapen Stieten

Niedersachsen

Agathenburg: Viel gespart mit neuer Heizung und Solaranlage

Modernisierungen können auch schrittweise vorgenommen werden. Die Familie Hahlbeck aus dem niedersächsischen Agathenburg ließ ihre Heizung erneuern und Solarthermie einbinden: Der Heizölbedarf sank so um mehr als 40 Prozent. Text und Bilder Agathenburg

Niedersachsen

Ahlerstedt: Heizölbedarf sank um fast zwei Drittel

Energetische Sanierungen bergen hohes Einsparpotenzial: In einem 81 Jahre alten Bauernhaus sank der jährliche Heizölbedarf durch eine neue Öl-Brennwert-Solarheizung und bessere Wärmedämmung um 5.250 Liter. Text und Bilder Ahlerstedt

Niedersachsen

Buchholz/Aller: Vom Energieverschwender zum Zwei-Liter-Haus

Die Modernisierung ihres 28 Jahre alten Zweifamilienhauses in Buchholz (Aller) hat sich für Familie Westerhoff gleich doppelt gelohnt: Der Energiebedarf ist um fast 90 Prozent gesunken. Und als „Energie-Gewinner“ der gleichnamigen Aktion des Instituts für Wärme und Oeltechnik erhielt sie einen Zuschuss in Höhe von rund 21.500 Euro. Text und Bilder Buchholz/Aller

Niedersachsen

Buchholz/Nordheide: Heizsystem für Niedrigenergiehaus

Mit hoch effizienter Heizungstechnik und sehr guter Wärmedämmung unterbietet der Neubau die strengen Anforderungen des KfW-Effizienzhauses 55. Sein Jahresprimärenergiebedarf liegt um mehr als 55 Prozent unter dem Wert des entsprechenden Referenzgebäudes nach der Energieeinsparverordnung. Text und Bilder Buchholz/Nordheide

Niedersachsen

Oldenburg: Mit umfassender Sanierung drei Viertel Energie gespart

Effizientere Heiztechnik und bessere Wärmedämmung bringen auch alte Häuser auf das energetische Niveau eines Neubaus. In einem 77 Jahre alten Haus in Oldenburg sank der Heizölbedarf auf fünf Liter pro Quadratmeter und Jahr. Text und Bilder Oldenburg

Nordrhein-Westfalen

Bad Berleburg: Mehr Wohnraum – weniger Energiebedarf

Generationenübergreifendes Wohnen braucht viel Platz, damit sich alle wohl fühlen. Gleichzeitig sollte das Haus den Ansprüchen von Jung und Alt genügen und heutige Energiestandards erfüllen. Dass das auch mit einer 50 Jahre alten Immobilie möglich ist, zeigt dieses Beispiel. Text und Bilder Bad Berleburg

Nordrhein-Westfalen

Leverkusen: Fast 50 Jahre altes Haus erreicht Neubau-Niveau

Das nordrhein-westfälische Wirtschaftsministerium vergab an das sanierte Gebäude die Auszeichnung „Energiesparer NRW“. Auch IWO bewertete die Sanierung als vorbildlich und zahlte einen Zuschuss im Rahmen des Modernisierungswettbewerbs „Aktion Energie-Gewinner“. Text und Bilder Leverkusen

Nordrhein-Westfalen

Meschede: Umfassende Modernisierung zahlt sich aus

Aufgrund des viel zu hohen Energieverbrauchs unterzog Familie Fernbach aus dem nordrhein-westfälischen Meschede ihr Haus einer umfassenden Sanierung. Mit Erfolg – der Heizölbedarf reduzierte sich um zwei Drittel. Text und Bilder Meschede

Nordrhein-Westfalen

Minden: Energiebedarf um fast 60 Prozent gesenkt

Das Elternhaus von Martin Meier aus dem ostwestfälischen Minden war in die Jahre gekommen. Die renovierungsbedürftige Bausubstanz und eine mehr als 20 Jahre alte, unwirtschaftliche Heizung machten eine Sanierung unumgänglich. Am Ende konnte der Energiebedarf um mehr als die Hälfte gesenkt werden. Text und Bilder Minden

Nordrhein-Westfalen

Südlohn: Mehrere Wärmequellen für geringen Verbrauch

Umfangreiche Sanierungen erzielen große Energieeinsparungen. Das zeigte sich bei einem Einfamilienhaus im nordrhein-westfälischen Südlohn. Text und Bilder Südlohn

Rheinland-Pfalz

Baumholder: Altes Haus mit guter Klimabilanz

Familie Georgiadis hat nicht nur ihr Haus energetisch saniert und die Heizungsanlage mit Öl-Brennwerttechnik modernisiert. Zusätzlich nutzt die Familie jetzt einen neuen flüssigen Energieträger. Text und Bilder Baumholder

Rheinland-Pfalz

Fischbach: Modernisierung gelungen – energieeffizient und altersgerecht

Durch die Bündelung verschiedener Maßnahmen zur energetischen Modernisierung gelang bei einem Einfamilienhaus im rheinland-pfälzischen Fischbach eine jährliche Primärenergieeinsparung von fast 90 Prozent. Text und Bilder Fischbach

Rheinland-Pfalz

Kaiserslautern: Mit kompetenter Beratung zum Erfolg

Ein Zweifamilienhaus in Kaiserslautern wurde für 140.000 Euro energetisch saniert, wodurch das Haus jetzt Neubau-Niveau erreicht. Ein Drittel der Summe stammte aus Förderprogrammen wie der IWO-Aktion „Energie-Gewinner.“ Text und Bilder Kaiserslautern

Rheinland-Pfalz

Trier: Erster Platz für Sanierungsobjekt mit Öl-Hybrid-Heizung

Moderne Ölheiztechnik im Verbund mit erneuerbaren Energien ist zukunftsweisend. Ein saniertes Zweifamilienhaus mit einem solchen Konzept belegt den ersten Platz im rheinland-pfälzischen Effizienzwettbewerb. Text und Bilder Trier

Sachsen

Neschwitz: Neue Heizung aus heiterem Himmel

Glück im Unglück: Nach einem Blitzeinschlag sah sich Familie Paschke gezwungen, ihre 20 Jahre alte Heizungsanlage auszutauschen. Nun freut sie sich über einen um 34 Prozent gesunkenen Energiebedarf. Text und Bilder Neschwitz

Schleswig-Holstein

Husum: Erst die Heizung, dann die Dämmung

Mit einer Modernisierung konnte ein Architekt aus Husum den Heizölbedarf seines Hauses deutlich senken. Bei der Modernisierung ist er schrittweise vorgegangen. Text und Bilder Husum

Schleswig-Holstein

Krummesse: Fast 60 Jahre altes Haus wird „KfW-Effizienzhaus 100“

Mit der Sanierung wurde in dem ölbeheizten Gebäude eine Primärenergieeinsparung von 84 Prozent erzielt. Diese Reduzierung übertrifft schon heute die Anforderungen, die im Energiekonzept der Bundesregierung für 2050 angestrebt werden. Text und Bilder Krummesse

Schleswig-Holstein

Lübeck: 45 Jahre altes Haus auf Neubau-Niveau

Schon beim Hauskauf vor vier Jahren war dem Ehepaar Hinz klar: „Das wird unser Traumhaus – aber erst, nachdem wir es energetisch auf Vordermann gebracht haben.“ Im vergangenen Jahr folgten dann Taten und die Familie nahm die Modernisierung ihres Einfamilienhauses im Lübecker Stadtteil Brandenbaum in Angriff. Text und Bilder Lübeck

Mehr zum Thema