Die Ölleitung im Ein- und Zweistrangsystem und ihre Bauteile

Die Ölleitung ist neben dem Öltank der Hauptbestandteil einer Öllageranlage. Sie umfasst sämtliche ölführenden Rohrleitungen, einschließlich aller Bauteile ab der Entnahmeeinrichtung des Öltanks bis zum Ölgerät – also vom Tank bis zum Heizkessel. Dazu zählen unter anderem folgende Bauteile:

Ölanlagen arbeiten in der Regel mit einer Saugleitung: Die Ölbrennerpumpe erzeugt Unterdruck, der das Heizöl durch die Ölleitung zum Brenner „saugt“. Vor allem in Industrie und Gewerbe kommen Druckleitungen zum Einsatz. Hier sind oft mehrere Ölgeräte an eine Ölleitung angeschlossen. 

Ölleitungen können prinzipiell im Ein- und im Zweistrangsystem installiert werden. Bei der Neuerrichtung und bei einer wesentlichen Änderung muss die Ölleitung im Einstrangsystem installiert werden.

Einstrangsystem

Beim Einstrangsystem verläuft vom Heizöltank bis zum Vorfilter nur eine Ölleitung. Dem Tank wird über diese Saugleitung genau so viel Heizöl entnommen wie tatsächlich am Brenner benötigt wird. Es muss kein Öl zum Tank zurückgeführt werden. 

Vorteile des Einstrangsystems:

  • Erhöhte Sicherheit: Im Einstrangsystem ist die Ölleitung als Saugleitung ausgeführt. Im seltenen Falle eines Lecks tritt kein Heizöl aus, aber es kommt in der Regel zu einer Betriebsstörung. Dadurch fällt das Leck schnell auf. 
  • Erhöhte Standzeit des Heizöl-Filters: Dem Ölbrenner wird nur so viel Heizöl zugeführt, wie verbraucht wird. Dadurch verringert sich der Heizöldurchsatz am Vorfilter um den Faktor 35 (im Vergleich zum Zweistrangsystem, siehe Grafik). Die sogenannte Standzeit, also die Zeit, bis der Filter gewechselt werden muss, verlängert sich deutlich.
  • Erhöhte Langzeit-Lagerfähigkeit des Heizöls: Da kein Heizöl in den Tank zurückläuft, gibt es keinen Sauerstoffeintrag, keine Verwirbelungen und keine Erwärmung des Heizöls im Tank – alles Faktoren, die sonst den Alterungsprozess des Heizöls beschleunigen würden. 

Im Einstrangsystem sollte die Ölleitung entlüftet werden. Hierzu sind sogenannte Heizölentlüfter einzubauen.

Zweistrangsystem

Beim Zweistrangsystem ist der Öltank über zwei Ölleitungen mit dem Brenner verbunden. Über die erste, den sogenannten Vorlauf, wird Heizöl aus dem Öltank zum Ölgerät geführt. Da mehr Heizöl zum Brenner gefördert wird als tatsächlich verbrannt wird, läuft das nicht genutzte Heizöl über die zweite Leitung, den sogenannten Rücklauf, zurück in den Tank.

In der Grafik sind es beispielsweise 50 Liter Heizöl pro Stunde, die zum Brenner gefördert werden. Das nicht verbrannte Heizöl, in diesem Beispiel 48,6 Liter pro Stunde, läuft zurück in den Tank. Der Tankinhalt wird also ständig umgewälzt. Auf ein Jahr mit typischen 1.800 Brennerlaufstunden wird es weit über 30 Mal komplett im Kreis gepumpt. Dadurch erwärmt sich das Heizöl und wird mit Sauerstoff angereichert, wodurch es schneller altert und Sedimente bilden kann. Auch die Standzeit des Ölfilters verkürzt sich, weil er ständig viel mehr Heizöl filtern muss, als eigentlich verbrannt wird. 

Der wesentliche Nachteil eines Zweistrangsystems ist aber die geringere Sicherheit: Tritt im Rücklauf ein Leck auf, kann das leicht unbemerkt bleiben, da es nicht zum Abschalten der Heizung führt. 

Für Fachleute: Alle Vorschriften zum Nachlesen

Im Fachbuch „Technische Regeln Ölanlagen“ (TRÖl 2.1) hat IWO alle Vorschriften und Rahmenbedingungen für die fachgerechte Installation einer Ölanlage, bestehend aus Heizöltank, Ölleitung, Ölgerät und Abgasanlage, zusammengestellt.

Fachbuch TRÖL bestellen

Cookie-Einstellungen

Details

Technisch notwendige Cookies ermöglichen grundlegende Funktionen und sind für den einwandfreien Aufbau der Website erforderlich und können nicht blockiert werden. Dazu sind neben den in der Datenschutzerklärung aufgeführten Cookies insbesondere die hier aufgeführten Cookies relevant.

Zur Speicherung dieser Einwilligungen (Opt-In), ist es erforderlich, dass ein gesonderter Cookie gesetzt wird. Löscht ein Benutzer seinen Browser-Cache, erfolgt eine erneute Abfrage der Cookie-Einwilligungen durch zukunftsheizen.de.

Details

Cookies für statistische Zwecke erfassen Informationen über das Verhalten der Besucher auf unserer Website. Diese Informationen helfen uns zu verstehen, wie unsere Besucher unsere Website nutzen und auf unseren Seiten navigieren. Zudem können wir mit den erhobenen Daten das Verhalten und die Benutzbarkeit unserer Website verbessern.

Akzeptieren
Name uid
Anbieter adform
Zweck Tracking Media uid: Dieser Cookie stellt eine eindeutig zugewiesene, vom Computer generierte Benutzer-ID bereit und sammelt Daten über Aktivitäten auf der Website. Diese Daten können zur Analyse und Berichterstattung an Dritte gesendet werden.
Akzeptieren
Name platform.twitter.com
Anbieter platform.twitter.com
Zweck Legt die Sprache des eingebundenen Twitter-Moduls fest
Akzeptieren
Name lang
Anbieter cdn.syndication.twimg.com
Zweck Speichert die Sprachpräferenz
Details

Mit funktionellen Cookies zur Erhöhung des Bedienkomforts kann die Darstellung der Webseite verbessert werden. Außerdem erleichtern sie die Bedienung der Webseite für Sie.

Aktzeptieren
Name IDE
Anbieter doubleclick.net
Zweck Google Werbung, Messung der Effektivität bezahlter Werbung in Suchmaschienen
Aktzeptieren
Name GPS / YSC / VISITOR_INFO1_LIVE / remote_sid
Anbieter youtube.com
Zweck Registriert eine eindeutige ID auf mobilen Geräten, um Tracking basierend auf dem geografischen GPS-Standort zu ermöglichen.
Registriert eine eindeutige ID, um Statistiken der Videos von YouTube, die der Benutzer gesehen hat, zu behalten.
Versucht, die Benutzerbandbreite auf Seiten mit integrierten YouTube-Videos zu schätzen.